• Info
  • Adidas_ Perspektive

  • Adidas_ Lageplan

  • Adidas_ Diagramm

  • Adidas_ Grundriss

  • Adidas_ Schnitt

  • Adidas_ Ansichten

  • Adidas_ Perspektive

  • Adidas_Perspektive

  • Adi Dassler Brand Center Herzogenaurach

    Realisierungswettbewerb/ 2004
    Ankauf
    Ulrich Königs, André Rethmeier, Thomas Roskothen, Oliver Ackerschewski, Jan Kallert

    Leidenschaftlich - Die Form
    Der Formfindungsprozess basiert primär auf einer Abfolge von rationalen Entscheidungsparametern. Notwendige Raumhöhen und Flächen, die Topographie und der Grundstückszuschnitt als generative Elemente bestimmen eine Form, die in einem emergenten Prozess zusammenfindet. Begleitet wird dieser Entstehungsprozess durch die Einbeziehung von emotionalen Parametern, die sich aus der Interpretation der Marke ergeben: Dynamik, Leistung, und sportive Ästhetik. Im Ergebnis erhalten wir eine klare und gleichzeitig leidenschaftliche Form, die spezifisch und unverwechselbar aus dem Ort und der Funktion entwickelt wurde. Klarheit und Einzigartigkeit widersprechen sich nicht und formen: adidas – Architektur.

    Innovativ - Die Gestalt
    Gestalt in der Architektur entwickelt sich in der Regel aus einer vorher festgelegten Gebäudetypologie. In unserm Entwurf des ADBC entwickeln wir jedoch eine neue Typologie, um adidas – Architektur zu erhalten. Daher kann die Gestalt nur aus der metaphysischen Form der Marke selber entstehen. Folgerichtig muss sich die innovative Gestalt des Gebäudes als phänomenologische Ableitung aus der adidas – DNA entwickeln, dem Sportschuh. Selbstverständlich findet dieser Gestaltfindungsprozess nicht auf der Bildebene statt – die Abbildung eines Sportschuhes als Gebäude – sondern über einen abstrakten Transfer. Designlogik, Materialität, Konstruktion, Funktionsaufbau, Schichtung etc. werden in eine Gebäudesprache übersetzt und ergeben eine Gestalt, die äußerlich zwar nichts mehr mit einem Sportschuh gemeinsam hat, aber diese Ursprünglichkeit spürbar vermittelt: adidas – Architektur.