• Info
  • Campus Kartause _ Lageplan

  • Campus Kartause _ Grundriss EG

  • Campus Kartause _ Grundriss 4. OG.

  • Campus Kartause _ Ansicht Süd

  • Campus Kartause _ Ansicht Ost

  • Campus Kartause _ Schnitte

  • Campus Kartause _ Piktogramm spiritueller Raum

  • Campus Kartause _ Piktogramm Kreuzgang

  • Campus Kartause _ Perspektive

  • Campus Kartause Köln

    Mehrfachbeauftragung
    Königs Architekten Köln: Ulrich Königs, Ilse Königs, Laura Harzheim, Baraa Shareet, Andreas Zahn
    Landschaftsarchitekten: stern landschaften Köln

    Die mittelalterliche Klosteranlage des Kartäuserordens ist 600 Jahre nach deren Entstehung immer noch im Kölner Stadtgrundriss präsent. Diesen wichtigen kulturellen Schatz gilt es für die Zukunft zu bewahren und in seiner Präsenz zu unterstützen. Wir fügen den vorhandenen Bausteinen ein weiteres Element hinzu, welches den Genius Loci stärkt, indem wir einen besonderen Ort schaffen, der sich einerseits nach außen einladend zur Südstadt öffnet und andererseits einen geborgenen, fast klösterlichen, Raum als Heterotopie anbietet. Dieser Ambivalenz von Offenheit und Geschlossenheit wollen wir nachspüren. Der ehemals vorhandene Große Kreuzgang des Kartäuserklosters südlich der Kirche stiftet dabei für uns das räumliche und phänomenologische Leitbild. Das Grundstück liegt an der städtebaulichen Schnittstelle zwischen der dichten Blockrandbebauung der Kölner Südstadt und den streng orthogonal ausgerichteten Gebäuden der ehemaligen Klosteranlage. Unser Entwurf vermittelt zwischen den beiden Bautypologien. Vom Kartäuserwall aus gesehen wird der Blockrand fortgesetzt und leitet in die klar ablesbare Orthogonalstruktur des Innenhofes über. Zwei vertikale Einschnitte in der umlaufenden Bebauung erlauben Durchblicke bis zur Kartäuserkirche und vermeiden eine zu große Dichte. Eine gleichbleibende Traufhöhe ohne weitere Dachaufbauten sowie eine homogene Materialität betonen einen ruhigen, charaktervollen Stadtbaustein von zeitloser Beständigkeit.